WIE LEBEN UND ARBEITEN WIR MORGEN ?

Workspace strategisch entwickeln mit aktuellen Tools

 

Die fortschreitende Entwicklung der Kommunikationstechnologien und globalisierte Vernetzung der Wissensarbeiter hebt die räumlichen Grenzen der heutigen Büros mehr und mehr auf.

 

Arbeit findet spätestens seit der COVID-Pandemie jederzeit und überall statt > HYBRID-WORKING.

 

Mehr als 15 Jahre habe ich aktiv im Verbundforschungsprojekt Office 21 des Fraunhofer IAO mitgeabreitet und beschäftige mich mit der Zukunft der Arbeit. Die bei Best-Practice-Projekten in ganz Europa bereits heute sichtbaren Veränderungen der Arbeitswelt, wie beispielhaft die aktuell zunehmende Zahl von CO-WORKING Zentren, weisen für mich deutlich darauf hin dass Arbeit immer mehr außerhalb des sedentären Arbeitsraums "Mein Büro" stattfindet und auch nach der Pandemie statfinden wird. Dieser Trend wird weiter verstärkt indem gleichzeitig auch die Grenzen zwischen Privat- und Arbeitsleben, z.B. durch das Homeoffice, fließender werden.

Nicht nur Freelancer arbeiten ohne räumliche und zeitliche Grenzen an ihren Projekten im Netzwerk, sondern auch größere Unternehmen setzen zunehmend auf vernetze Kommunikation ihrer Mitarbeiter. 

 

In Pilotprojekten werden neben den aktuell stark genutzten Home-Offices, Teams oder ganze Abteilungen in Co-Working-Spaces odeer Business-Hubs gesetzt um sich interdisziplinär zu entwickeln und für das jeweilige Unternehmen Innovationen zu fördern.

 

Die zahlreichen Gespräche mit den jeweiligen Projektleitern bestätigen die Notwendigkeit sich schon bei der Planung mit einigen wesentlichen Themenfeldern zu beschäftigen zu denen ich meine Erfahrung gerne beisteuern kann.

 

 

Hier eine kleine Auswahl der von mir in den letzten Jahren besuchten Unternehmen:

 

 

- Gensler, Shanghai

- UG, Chicago

- Deutsche Bahn, Berlin

- Audi AG, Ingolstadt

- Europäisches Patentamt, München

- Credit Suisse ,  Zürich

- Google ,  Zürich

- Microsoft , Zürich

- Eneco , Rotterdam

- Stedin , Rotterdam

- Volkswagen , Braunschweig

- Mondelez , Zürich

- Der Spiegel , Hamburg

- United Nations , Bonn

- Maquarie Bank , London

- Yammer , London

- The Hub Westminster , London

- EON , Düsseldorf

- Vodafone Campus , Düsseldorf

- appseleration , Düsseldorf

- Kalan, Düsseldorf

- Turkcell , Istanbul

- Varyap , Istanbul

- AveaLabs , Istanbul

- IBM , Wien

- ORACLE , Wien

- T-Mobile , Wien

 

 

unzählige weitere Unternehmen  habe ich in Deutschland und in ganz Europa in den letzten 10 Jahren kennen gelernt. Unter anderem in:

 

Frankfurt, München, Oberhausen, Amsterdam, Arnheim, Kopenhagen, Stockholm, Paris, Mailand, Udine, Madrid, Barcelona usw.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2022 Jörg Bakschas Headroom Consult